Das Vertraute im Fremden zeigt aktuelle Fotografien aus Asien und konzentriert sich auf die Schnittstelle zwischen Fremdheit und Vertrautheit und hier im Besonderen auf die Frage: »Wie empfindet und beschreibt ein Fotograf eine Kultur bzw. eine Gesellschaft, in der er lebt, die ihm gleichzeitig fremd und vertraut ist und die ihn selbst meist als Außenseiter wahrnimmt?« Ausgehend von dieser Frage hat Wolfgang Bellwinkel Arbeiten von neun westlichen Künstlern ausgewählt, die eines gemeinsam haben: Sie leben und arbeiten vorwiegend in Asien.Die durch persönliche Erfahrung angeeignete Kompetenz ermöglicht ihnen eine größere Nähe zum Sujet und idealerweise eine größere Intensität in der Auseinandersetzung.

  • Impressum
  • Datenschutzerklärung